Blood Bowl PlayBook :: General :: Fertigkeit Rasend unter der Lupe

Fertigkeit Rasend unter der Lupe

by Kohli (www.kohli.de)

General

Mit dem folgenden Artikel gehe ich auf die Fertigkeit Rasend genauer ein. Beim Blood Bowl kann sich diese Fertigkeit als äußerst nützlich erweisen. Für denjenigen aber, der unvorsichtig ist und sich gar nicht auskennt, kann auch damit ins offene Messer rennen.

Jetzt fragen sich bestimmt einige schlaue Köpfe, hey, Rasend ist keine Fertigkeit, sondern ein Merkmal. Ja! Ihr habt ja Recht, aber ich spreche von Fertigkeiten, um bestimmte Fähigkeiten zu beschreiben. Der verwendete Begriff Fertigkeit hat also nichts mit dem Regelwerk zu tun.

Denn rasende Spieler erweisen sich nur bedingt als vorteilhaft. Durch ihre Angewohnheit nach einem Zurückdrängen nachzusetzen, um einen erneuten Block durchzuführen, zeigt sich oftmals als heimtückisch.

Beim ersten Block standen die Sterne gut für den Blitzer (siehe Beispiel 1a), denn er genoss ja noch Unterstützung von seinen zwei grünen Kameraden. Aber beim zweiten Versuch sah die Sache schon ganz anders aus, siehe Grafik 1b. Der gelbe Spieler wurde nur zurückgedrängt und Blitzer Grün musste erneut blocken, ob er nun wollte oder nicht. So hatte diesmal Spieler Gelb die Unterstützung und konnte sich beim Ergebnis von zwei Würfeln das Beste für sich aussuchen.

Wie gesagt, aber Rasend kann auch mal ein entscheidender Vorteil sein, wie im nächsten Spielspiel zu sehen ist. Im Beispiel 1c blockt der Blitzer einen anderen Feldspieler und drängt ihn zum Spielfeldrand, da er nachsetzen muss und erneut blockt, hatte er diesmal die Chance, den Spieler vom Spielfeld zu drängen (Beispiel 1d) und den Rest von wilden Fans erledigen zu lassen.

Allerdings ist hier entscheidend, von welcher Richtung aus ich blocke. Beispiel 1c zeigt wie man es richtig macht. Hier ein Beispiel, wie es nicht funktionieren würde:

Spieler Grün blockt von links schräg unten und muss auch in das gleiche Feld nachsetzen, in dem Spieler Gelb vorher stand. Dadurch hat er beim entscheidenden zweiten Block nicht die Möglichkeit, ihn außerhalb des Spielfeldes zu drängen. Gelb darf beim Beispiel 1d.1 nur nach oben gedrängt werden. Denn solange freie Felder zur Auswahl stehen, müssen diese auch benutzt werden.

Ein Rausdrängen ist somit nur wie in Beispiel 1d möglich. Dort befindet sich kein weiteres freies und mögliches Feld.